Mittwoch, 23. Mai 2007

Logbucheintrag 20070517 - 20070520

Duinrell wir kommen. Auf zum Zeltschiffen 2007!

Nachdem ich meine Schicht am Mittwocheabend beendet hatte, wurde das Shuttel beladen und schon ging es los. Auf zum ersten Halt in Mülheim. Noch schnell das Shuttel umgeladen und den neuen Balkon bewundert und dann ab in die Falle

Am Donnerstagmorgen geht es zügig zum ersten Treffpunkt. Das Shuttel, beladen mit Vantania, jotmoS, Tybaltia und meinereiner, wird schon von zwei weiteren Shutteln mit B'Elora, Khem'Ra und QrIS sowie mayong erwartet.

Ein paar Begrüssungsknuddelrunden später ging es im leichten Nieselregen weiter zum nächsten Treffpunkt nach Kleeve, wo wir runja' und P'tar einsammelten.

Vom zweiten Stop ist es nur ein Katzensprung bis zur Grenze, wo erstmal ein Pitstop für Mensch (meine natürlich Klingone) und Maschine eingelegt wird.

Kaum sind wir über die Grenze reißt die Wolkendecke auf und die ersten Sonnenstrahlen werden gesichtet

Nach diversen Überholungsspielchen auf der Autobahn und einer ansonsten ereignisarmen Fahrt kommt der Konvoi in Duinrell an, wo wir schon schon von qeltor erwartet werden

Ailhanna, qa'pIn und D'neQ erreichten Duinrell kurz nach uns und ghe''o' lIn erreichte uns am Freitag.

Nachdem wir erfolgreich und ohne Gegenwehr zwei Zeltplätze erobert hatten, konnte der Aufbau des Lagers losgehen. Als es dann noch hieß, "Wir haben einen Plan", war das Chaos fast perfekt

Doch wie schon in den Jahren davor standen die Zelte irgendwann, die Dachplanen wahren fest verzurrt, das Kückenzelt eingeräumt und die Teppiche ausgerollt.. Wie Dekadent! Und das ist sogar noch Steigerungsfähig.. ^^'

Es folgten Ausflüge in den Freizeitpark, ein Einkaufsbummel in DenHaag, schwimmen im Tikkibad, ein Minigolfspiel, ein Ausflug zum Strand, Grillabende und Essen beim Thailänder, wandern zur und chillen in der Sonne, fleißig gefütterte Seiten eines roten Buches und jede Menge Spaß

Kurz nachdem am Samstagnachmittag leichte Panik aufkam, "Wie zum Teufel sollen wir dieses Chaos bis Sonntag 12 Uhr geräumt haben?", wurde uns mitgeteilt, das wir am Sonntag so lange bleiben könnten, wie wir wollten, da Abreise für das komplette Feld währe und so ein Verkehrsqaos verhindert werden sollte

Ohne Hetzte und ohne das auf die Uhr geschaut und gedrängelt wurde, haben wir also am Sonntag der Platz geräumt und die Autos beladen. Als das letzte Auto den Platz verließ, war es 12.10 Uhr. Sind wir gut

Auf dem Rückweg wurde noch festgestellt, das es eine "Stamm Raststätte" gibt, bei der es jetzt Tradition wird, ein Eis zu essen.

An der Grenze zu Deuschland empfing uns der Nieselregen, den wir am Donnerstag dort zurück gelassen hatten

Nachdem das Shuttel Großkatze wohlbehalten wieder Mülheim gelandet ist, stand schnell fest.

Zeltschiffen, wir sind nächstes Jahr wieder dabei!



Hier ein paar Bilder, ausnahmsweise mal ohne weitere Kommentierung.












Alle von mir gemachten Bilder könnt ihr hier bewundern.

http://picasaweb.google.de/eismaus/200705QtjZeltschiffen

'aySmawS
Kommentar veröffentlichen