Donnerstag, 26. Juni 2014

Bellicon - Ausflug zum Showroom in Köln

Heute sind wir zum Bellicon Showroom in Köln gefahren.
Da so ein Trampolin echt teuer ist, wollte ich gerne alle möglichen Optionen ausschöpfen um das für uns best mögliche Trampolin zu finden..


Vor der Abfahrt sind wir noch einmal auf dem Jumpsport gehüpft, um wirklich richtig vergleichen zu können. 

Danach haben wir uns auf dem Weg nach Köln gemacht. Zum Glück hat mein Sohn meinen Plan befolgt und auf der Hinfahrt einen Mittagsschlaf gemacht. Sobald wir die Autobahn verlassen hatten, gingen seine Augen aber wieder auf. Zum Glück waren es da nur noch knappe 5 Minuten bis zum Ziel.

Als wir auf den Parkplatz gerollt sind, kam von Hinten direkt der Kommentar: "Mama, da! Da! Tramlin"
Begeisterung pur! Vom Auto aus konnte man bereits die verschiedenen Trampoline im Showfenster sehen, die darauf warteten getestet zu werden. Leider blendet die Sonne so, das man auf dem Foto kaum etwas erkennen kann.


Sehr interessant waren die verschiedenen Beine. Die Klappbeine haben durchaus etwas für sich, aber die Schraubbeine sind mir persönlich lieber. Sie sind leiser, das Trampolin wackelt und bewegt sich weniger und die Verletzungsgefahr durch klemmen ist nicht vorhanden.
Die Standfüße sind zwar nicht wie beim Jumpsport nach aussen gebogen, aber auch bei dem aktuellen Bellicon wackelt und kippt nichts, auch wenn man sich auf den Rand stützt oder stellt.
Wie gut die Gummifüße sind, konnte ich im Showrum leider nicht testen, da dort Teppich ausgelegt war.

Hilfreich war es auch, die verschiedenen Seilstärken testen zu können. Da die aktuellen Bellicon mehr Seilringe haben, als das alte Medi-Swing wirkt die Spannung straffer und auch die geänderte Sprungmatte ist eine echte Verbesserung.  Der gelbe Clip ist für uns mehr als ausreichend. 
Da wir zum testen Antiruschsocken anhatten, kann ich leider noch nicht beurteilen wie rutschig die Sprungmatte im vergleich zum Medi-Swing und zum Jumpsport ist.

Auch die unterschiedlichen Größen/Durchmesser konnten getestet werden. Das Spung- und Schwungverhalten unterscheidet sich hier doch maßgeblich. Je größer, desto schöner! Außerdem bieten die größeren Durchmesser auch mehr Möglichkeiten mal zu Zweit auf dem Trampolin zu springen.

Wir sind alle fleißig gehüpft. Mein Sohn brauchte nach dem Mittagsschlaf noch ein paar Minuten um richtig wach zu werden, danach haben wir ihn aber nicht mehr von den Trampolinen runter bekommen. Er deklarierte mehrmals "Mama meina" Interessanter weise immer die Modelle mit dem gelben Clip.
Und wir waren uns alle einig. Das Bellicon ist kein Vergleich zum Jumpsport. Es ist um Längen besser!

Es ist so gut, das ich gleich vor Ort eins gekauft habe. 

Da ich mich für die größte Größe, den Durchmesser 125cm entschieden habe, konnte ich das Trampolin leider nicht direkt mitnehmen, da ich es mit dem Kindersitz und Kind im Auto leider nicht transportieren konnte. Bellicon schickt es mir in den nächsten Tagen zu. So habe ich genügend Zeit, die Abholung des Jumpsport zu organisieren.

Entschieden habe ich mich für das die schwarz-graue Sprungmatte mit schwarzen Seilringen. Mir gefällt zwar auch das neongrün richtig gut, aber ich glaube das ist eine Farbe die man sich schnell leid kuckt, und die sich durchaus auch etwas mit meinen roten Vorhängen beißt.

Wieder zuhause hat mein Sohn seinen kleinen Popo nochmal auf das Jumpsport geschoben, ist zweimal gewippt und wieder abgestiegen. "Mama nich meina, Ausflug meina!" 
Junge ich kann dir da nur zustimmen :)

Jetzt bin ich auch jedenfall ganz hibbelig und hoffe, das die Lieferung nicht zu lange dauert.






Kommentar veröffentlichen